News

Unsere B2B-Welt von EDE International verändert sich ständig!
Hier finden Sie viele spannende Neuigkeiten über die Aktivitäten unserer Mitglieder, Kooperationspartner, Lieferanten und unseres Teams in unseren verschiedenen europäischen Märkten. Bleib dran!
13. Februar 2024

EDE International: Neue Kooperation mit französischem Verband EQIP

Ziel der neuen Kooperation zwischen EQIP, Frankreichs führendem Baubeschlagverband, und der EDE International AG ist es, gemeinsame Stärken zu nutzen und Synergien zu schaffen. „Wenn zwei erfolgreiche Organisationen ihre Kräfte bündeln, können beide Seiten an Stärke gewinnen. Wir freuen uns auf eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit EQIP“, sagt Annegret Franzen, Geschäftsführerin von EDE […]
13. Februar 2024

EDE International: Neue Kooperation mit französischem Verband EQIP

Ziel der neuen Kooperation zwischen EQIP, Frankreichs führendem Baubeschlagverband, und der EDE International AG ist es, gemeinsame Stärken zu nutzen und Synergien zu schaffen.

„Wenn zwei erfolgreiche Organisationen ihre Kräfte bündeln, können beide Seiten an Stärke gewinnen. Wir freuen uns auf eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit EQIP“, sagt Annegret Franzen, Geschäftsführerin der EDE International AG. Mit einem Außenumsatz von rund 2 Milliarden Euro, 17 Mitgliedsunternehmen und 750 Verkaufsstellen in Frankreich und Belgien ist EQIP der führende Verband unabhängiger Händler, die auf Hardware für Bau- und Industriebedarf spezialisiert sind. Es richtet sich in erster Linie an Fachkräfte aus dem Baugewerbe, der Industrie und dem öffentlichen Sektor. 

Eine starke Partnerschaft auf Augenhöhe: EQIP kooperiert seit 2018 mit der EBH (Euro Baubeschlag Handel AG). Die Kooperation mit EDE International folgte am 1. November 2023. Beide Organisationen bleiben völlig unabhängig, insbesondere durch Beibehaltung ihrer differenzierten Marktpräsenz und Eigenständigkeit Marketingaktivitäten und Werbung. Allerdings werden gemeinsame Aktivitäten in den Bereichen Warenbeschaffung, Logistik, Einkauf und Dienstleistungen sukzessive geprüft. „In diesen Bereichen können wir voneinander profitieren, voneinander lernen und letztendlich die Profitabilität steigern und Kostenvorteile auf beiden Seiten erzielen“, erklärt Annegret Franzen.

Auch Anne-Marie Bihel, Geschäftsführerin von EQIP, ist vom Potenzial der neuen Partnerschaft überzeugt: „Nach den intensiven Verhandlungen freuen wir uns, dass wir nun mit der E/D/E-Gruppe zusammenarbeiten und so wichtige Einkaufsvorteile erzielen können.“ für unsere französischen und belgischen Mitglieder. „Dadurch werden wir unsere Position als führender Baubeschlagsverband weiter festigen“, ist sich Bihel sicher. Einer der nächsten wichtigen Schritte auf der Kooperationsagenda ist bereits finalisiert. Den EQIP-Mitgliedern soll ein exklusives Einkaufssortiment zur Verfügung gestellt werden, da alle die Dienste des E/D/E nutzen können. Es ist auch geplant, in Zukunft die zentrale Bezahlung für andere EQIP-Mitglieder zu übernehmen.

Einer der nächsten wichtigen Schritte auf der Kooperationsagenda steht bereits fest. Auf diese Weise soll den EQIP-Mitgliedern ein exklusives Einkaufssortiment zur Verfügung gestellt werden, da alle auf die Dienste des E/D/E zurückgreifen können. Zukünftig ist geplant, auch die Zentralregulierung für andere Mitglieder der EQIP zu übernehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.eqip.fr/

23. Januar 2024

Europaweites Netzwerk: der Schlüssel zum Erfolg

Das European Hardware Network (EHN) traf sich im Januar zu einem Partnertreffen bei unserem niederländischen Kooperationspartner Ferney Group. Um den Kompetenzkreis weiter auszubauen, einigten sich die Vertreter der Einkaufsverbände aus ganz Europa auf verschiedene Maßnahmen. So sollen künftig häufiger Treffen mit Partnerlieferanten stattfinden.

„In der heutigen Wirtschaftslage ist es wichtiger denn je, die Kräfte auf der Ebene der Einkaufsverbände in Europa zu bündeln“, erklärt Mayte Jakstait, Business Relations and Communication Manager bei EDE International. „Wir sind fest davon überzeugt, dass wir nur dann international erfolgreich sein können, wenn wir Synergien schaffen und Know-how und Erfahrungen miteinander austauschen.“ Um genau dieser Mission nachzugehen, trafen sich die Partner des European Hardware Network, kurz EHN, im Januar zu einem zweitägigen Treffen in Nordholland. Gastgeber der Veranstaltung war die Ferney Group, der größte niederländische Einkaufsverband im Bereich Baubeschläge, Werkzeuge und Eisenwaren.

Die EHN ist eine europäische Kompetenzgruppe, die EDE International im Jahr 2022 ins Leben gerufen hat. Sie besteht derzeit aus sieben Verbänden, die auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Im letzten Jahr ist die Gruppe gewachsen. Vertreter der Organisationen ASIDE und EHLIS, beide aus Spanien, nahmen 2024 erstmals an einem Partnertreffen teil.

Das EHN arbeitet mit einer Vielzahl von Partnerlieferanten in ganz Europa zusammen. Jüngster Zulieferer von EHN ist die IBS Scherer GmbH, die auf die Reinigung und Pflege von Oberflächen in der Industrie spezialisiert ist. Michel Overvoorde, Vertriebsleiter Benelux bei IBS, stellte der Kompetenzgruppe im Januar nicht nur sein Unternehmen, sondern auch dessen Produktpalette vor. Hierzu zählen unter anderem Spezialreiniger, Pflegemittel und Waschmaschinen.

In einem Punkt waren sich die Partner von Anfang an einig: Sie möchten das EHN in diesem Jahr weiter ausbauen. Aus diesem Grund sah die Tagesordnung der Sitzung die Verabschiedung von Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels vor. Neben den jährlichen Partnertreffen werden ab sofort auch die regelmäßigen Treffen mit den Lieferanten intensiviert. „Einerseits erhalten dadurch die neu hinzugekommenen Lieferanten die Möglichkeit, sich und ihr Warensortiment vorzustellen“, erklärt Jakstait. „Andererseits gibt es uns die Möglichkeit, fortlaufend Feedbackgespräche zu führen, um die Zusammenarbeit noch effektiver zu gestalten.“

Auch die Teilnahme an verschiedenen Marktveranstaltungen steht für die Vertreter der Einkaufsverbände künftig auf dem Programm. Das nächste Treffen ist für Anfang März auf der Eisenwarenmesse in Köln geplant. Wir sehen uns in Köln!

Weitere Infos: https://ehn-info.com/

22. Dezember 2023

Frohe Weihnachten

Liebe Mitglieder, Kooperationspartner und Lieferanten,

Hier stehen wir am Ende eines turbulenten Jahres, das seine eigenen Herausforderungen mit sich gebracht hat. Die wirtschaftlichen Umstände waren zweifellos anspruchsvoll, aber trotz der Stürme haben wir gemeinsam Erfolgsgeschichten geschrieben – auch in diesen schwierigen Zeiten.

Es war uns eine Freude, mit Ihnen durch diese Zeit zu gehen und wir möchten Ihnen von ganzem Herzen für Ihr Vertrauen danken. Ihre Loyalität und Zusammenarbeit haben uns geholfen, auch in schwierigen Momenten unser Bestes zu geben.

Wir haben gelernt, inmitten von Herausforderungen widerstandsfähiger zu sein, flexibler zu denken und uns an veränderte Umstände anzupassen, insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung und andere wichtige Themen. Diese Lektionen werden uns helfen, uns gemeinsam mit Ihnen weiterzuentwickeln und in Zukunft zu wachsen.

Lassen Sie uns mit Blick auf das kommende Jahr gemeinsam die positiven Energien in Europa und darüber hinaus entfachen! Wir sind davon überzeugt, dass 2024 ein Jahr voller Chancen und Möglichkeiten ist. Mit unserer gemeinsamen Entschlossenheit und unserem Engagement werden wir neue Höhen erreichen und gemeinsam kleine und große Erfolge feiern.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, Ihren Familien und Ihren Lieben einen glücklichen und friedlichen Jahresausklang. Möge das kommende Jahr 2024 voller Freude, Glück, Erfolg und vor allem guter Gesundheit sein.

Vielen Dank für eine weiterhin erfolgreiche Partnerschaft im neuen Jahr!

Mit freundlichen Grüßen,

Annegret Franzen mit dem gesamten Team von EDE International

15. Dezember 2023

„Es fängt an, sehr nach Weihnachten auszusehen“ in der EDE-Gruppe

Freude schenken und Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern – das ist das Ziel von Weihnachten, aber ganz besonders ein alljährlicher Herzenswunsch der EDE-Wunschsternaktion.

In diesem Jahr jährte sich die Aktion „Weihnachtswunschstern“ bei der EDE-Gruppe in Wuppertal zum 14. Mal, wobei viele der 225 Wünsche von Kindern aus regionalen Kinder- und Jugendheimen in festlichem Rahmen im wunderschön dekorierten EDE-Foyer überreicht wurden.

Der Weihnachtsmann persönlich besuchte die Zentrale der EDE-Gruppe, um den aufgeregten Kindern die liebevoll verpackten Geschenke zu überreichen und ihnen ein wenig Freude in der Weihnachtszeit zu bereiten. Dank des großen Engagements vieler EDE-Mitarbeiter und mit Unterstützung der EDE-Gruppe konnten die Geschenke gesammelt werden.

„Ob ein erfüllter Wunsch oder eine Geldspende – jedes Geschenk kommt bei den Kleinen an und hilft!“ „Ich organisiere die Aktion bereits zum zwölften Mal selbst und freue mich jedes Mal sehr, dass wir im Namen unserer EDE-Kollegen die Kinder so glücklich machen können“, sagt Jennifer Träptau, Nachhaltigkeitsverantwortliche.

Zusätzlich zu den Geschenken verwöhnten die „Weihnachtshelfer“ bzw. Mitarbeiter die Kinder auch mit süßen Snacks, während eine professionelle Visagistin das Foyer mit einer Schminkstation in ein Winterwunderland verwandelte und die Gesichter der Kinder als Winterfeen verzauberte Rentier.

Eine wunderbare Aktivität, die den Kindern und den Organisatoren ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Wie immer ein Highlight zum Jahresende. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Ho Ho Ho!

#MerryChristmas

4. Dezember 2023

EXPOCECOFERSA-Messe in Madrid

Am 10. und 11. Oktober 2023 fand die EXPOCECOFERSA-Messe unseres Partners CECOFERSA auf dem IFEMA-Messegelände in Madrid statt.

Insgesamt 70 CECOFERSA-Mitglieder und mehr als 95 CECOFERSA-Zulieferunternehmen aus Spanien und Portugal versammelten sich in den Hallen der Madrider Messe zur EXPOCECOFERSA, die das traditionelle Messekonzept „auf den Kopf“ stellte. Anstelle der üblichen Dynamik von ausstellenden Lieferanten und besuchenden Kunden wurden diese Rollen vertauscht. Der Vorteil für beide Seiten liegt auf der Hand. Die Vertragslieferanten von CECOFERSA schätzen die hocheffiziente Organisation der Veranstaltung und sind begeistert von der Möglichkeit, vorab direkt mit einer Vielzahl ihrer potenziellen Kunden feste Termine zu vereinbaren und an einem Ort mit ihnen in Kontakt zu treten. Mitglieder haben die Möglichkeit, möglichst viele Treffen mit Lieferanten in einer Atmosphäre des direkten Dialogs am eigenen Stand durchzuführen.

Javier Herrera, Geschäftsführer von CECOFERSA, zeigte sich zufrieden: „Seit 2003 organisieren wir das EXPOCECOFERSA-Konzept auf diese „verkehrte“ Art und Weise. Damals haben wir uns von anderen europäischen Einkaufsgemeinschaften und bereits praktizierenden Kooperationspartnern inspirieren lassen dieses Konzept mit großem Erfolg. Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen, eine wichtige Kommunikationsplattform zu schaffen, auf der sich Vertragslieferanten und Mitglieder in einer effizienten und konzentrierten Atmosphäre treffen können.“

Ein weiterer Unterschied zur traditionellen Fachmesse: Im Vordergrund stehen nicht die Produkte, sondern der direkte Dialog zwischen CECOFERSA-Lieferanten und ihren Mitgliedern in Spanien und Portugal. Teilnehmende Händler erhalten exklusiven Zugriff auf Sonderkonditionen ausgewählter Lieferanten und profitieren von einer Sonderfinanzierung durch DELCREDIT Spanien. „Ein Wettbewerbsvorteil – mit dem Ziel, gemeinsam weiter zu wachsen“, sagt Herrera. Ein Abend mit über 300 Gästen am ersten Messeabend – dieses Jahr in Form eines Zauberers – rundete das Messeerlebnis ab.

Die EXPOCECOFERSA in diesem Vor-Ort-Format findet alle zwei Jahre statt und wechselt sich mit einer virtuellen Messe ab. Die nächste (virtuelle) Ausgabe ist für März 2024 geplant.

Weitere Informationen: https://www.cecofersa.com

24. November 2023

Ein Vierteljahrhundert METATOOLS in Rumänien

Unser Mitglied, die rumänische METATOOLS Group, feiert im Jahr 25 ihr 2023-jähriges Jubiläum. Was einst ein kleines Familienunternehmen war, hat sich zu einem international tätigen Unternehmen unter der Leitung der Brüder Mircea und Alexandru Androne entwickelt. METATOOLS hat es stets geschafft, sich an die sich ändernden Bedürfnisse der Verbraucher anzupassen. Darauf ist CEO Mircea Androne heute besonders stolz, und das aus gutem Grund.

METATOOLS wurde 1998 gegründet und hat sich seitdem von einem kleinen Familienunternehmen zu einer Unternehmensgruppe mit 130 Mitarbeitern entwickelt. Sie ist auf den Verkauf und Vertrieb von technischen Geräten und Elektrowerkzeugen spezialisiert und bietet damit verbundene Dienstleistungen an. Heute vertreiben mehr als 50 Wiederverkäufer METATOOLS-Produkte in ganz Rumänien.

Mircea Androne hat ehrgeizige Pläne für die Zukunft und setzt auch auf die Zusammenarbeit mit der EDE-Gruppe: „Die Entscheidung, eine Partnerschaft mit EDE einzugehen, wurde in erster Linie von einer gemeinsamen Vision für Wachstum und Entwicklung und einer strategischen Ausrichtung im Hinblick auf eine langfristige Entwicklung bestimmt. langfristige Ziele, Werte und Marktfokus. Dabei helfen uns das tiefe Branchenwissen und die Expertise von EDE im industriellen B2B-Bereich – sowie der Zugang zu einer breiten Produkt- und Eigenmarkenpalette und einer optimierten Lieferkette mit zahlreichen Vorteilen hinsichtlich der Kosteneffizienz.

METATOOLS lud im September zahlreiche Gäste in die Firmenzentrale nach Ploesti ein, um ein besonderes Jubiläumsevent zu feiern. Martin Ochelski, Vertriebsleiter Osteuropa, war zusammen mit Vladimira Gimerska, Country Manager Osteuropa, vor Ort, um den Brüdern Mircea und Alexandru Androne persönlich zu gratulieren: „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit METATOOLS unsere Aktivitäten in Rumänien so erfolgreich ausbauen konnten.“ . Wir schätzen unsere enge und professionelle Zusammenarbeit in allen Bereichen, insbesondere im FORTISplus-Konzept, der Zentralzahlung und im Lagergeschäft – und vor allem Sie als zuverlässigen und aktiven Geschäftspartner.“

Herzlichen Glückwunsch zur METATOOLS Group! Wir freuen uns sehr auf das nächste Vierteljahrhundert und unsere aktive Zusammenarbeit in Rumänien!

Weitere Informationen: https://www.metatools.ro/en/

14. November 2023

Der Ausbau der langfristigen strategischen Partnerschaft zwischen der Haberkorn-Gruppe und der E/D/E-Gruppe in Wolfurt ist besiegelt

Vorstand und Management der Haberkorn-Gruppe, der E/D/E GmbH und der EDE International AG trafen sich im Sommer dieses Jahres in Wolfurt, Österreich, zum diesjährigen Management-Meeting. Sie diskutierten die bisherigen wirtschaftlichen Entwicklungen und strategischen Prioritäten der Partner und insbesondere den Ausbau der langfristigen strategischen Partnerschaft.

Auf allen Seiten herrschte Einigkeit darüber, das Potenzial der Zusammenarbeit auch in Zukunft zu nutzen und das gemeinsame Geschäft weiter auszubauen. Annegret Franzen (Geschäftsführerin der EDE International AG) zeigte sich begeistert: „Die Zusammenarbeit mit Haberkorn hat sich in den letzten Jahren sowohl im Lagergeschäft als auch im zentralen Zahlungsverkehr äußerst erfolgreich entwickelt.“ Darüber hinaus pflegen wir sehr enge Kontakte in Österreich, Deutschland und Osteuropa und die persönlichen Beziehungen zur gesamten Geschäftsführung basieren auf Partnerschaft und Vertrauen. Sowohl die Haberkorn-Gruppe als auch die E/D/E-Gruppe erkennen das Potenzial der Zusammenarbeit und die vielen Parallelen in den strategischen Feldern. Insofern freuen wir uns sehr, dass diese Vereinbarung unsere strategische Zusammenarbeit nachhaltig weiter festigen und ausbauen wird.“

Das österreichische Familienunternehmen Haberkorn wurde 1932 gegründet und ist heute dank seines exponentiellen Wachstums mit mehr als 2,300 Mitarbeitern und über 30 Standorten einer der führenden technischen Händler Europas.

Weitere Informationen: www.haberkorn.com

7. November 2023

E/D/E-Gruppe erhält ÖKOPROFIT-Award

Große Ehre für unser Mutterunternehmen, die Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH. Gemeinsam mit 13 regionalen Unternehmen wurde E/D/E Ende Oktober im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Remscheider Werkzeugmuseum mit dem ÖKOPROFIT-Preis für ressourcenschonendes Wirtschaften ausgezeichnet.

Jennifer Träptau, Nachhaltigkeitsbeauftragte des E/D/E, nahm gemeinsam mit weiteren Unternehmensvertretern die Zertifizierung freudig entgegen: „Der Stolz der teilnehmenden Unternehmen, ihren Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit geleistet zu haben, der wiederum zur Stärkung des regionalen Wirtschaftssektors beiträgt, war deutlich zu spüren.“ auf der Veranstaltung spürbar.“ Er fuhr fort: „Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung und sie bestärkt uns darin, dranzubleiben und weitere Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und zu realisieren.“ E/D/E hat sich für die Teilnahme am Zertifizierungsprozess als einen Schritt seiner gesamten Nachhaltigkeitsstrategie entschieden.

ÖKOPROFIT ist ein vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz gefördertes Programm. Ziel des Programms ist es, die ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit von Unternehmen zu stärken. Im Fokus steht die Reduzierung des Energieverbrauchs und der Abfallmengen der Unternehmen sowie die Steigerung ihrer Materialeffizienz.

Als Voraussetzung für die ÖKOPROFIT-Zertifizierung wurden im E/D/E zunächst Daten der vergangenen drei Jahre erfasst und analysiert: Strom-, Gas- und Wasserverbrauch sowie Abfall- und Treibstoffmengen. Als Ergebnis wurden in der Projektphase 33 Maßnahmen zum ökologischen Management identifiziert. Anschließend wurde auf Anregung von ÖKOPROFIT der Energieverbrauch durch verschiedene Maßnahmen um rund 400,000 kWh gesenkt.

Was passiert nach der Zertifizierung? Das E/D/E wird auch nach der Projektphase weiterhin am sogenannten ÖKOPROFIT-Club teilnehmen. Die Erfahrungen können dann auch in das EDE-Netzwerk eingespeist werden, um unser Nachhaltigkeitswissen mit allen Partnern im In- und Ausland zu teilen.


Herzlichen Glückwunsch und machen Sie weiter so mit Ihrer positiven Nachhaltigkeitsarbeit!

26. Oktober 2016

Veranstaltung zum 30-jährigen Jubiläum von Haberkorn Fairtool in Ungarn

Zur Feier des 30-jährigen Jubiläums von Haberkorn Fairtool in Ungarn veranstaltete das Unternehmen Mitte September ein Kundentreffen. „Zu diesem besonderen Anlass haben wir unsere treuesten Partner an einen exklusiven Ort eingeladen, das Eiffel Art Studio in Budapest. Die für die Werkstatt benötigten Werkzeuge haben wir hier vor zwei Jahren im Rahmen einer Ausschreibung geliefert“, erklärt Geschäftsführer Lajos Göndör.

Insgesamt 186 Gäste und 26 Lieferantenpartner feierten mit Ungarns größtem Werkzeug- und Arbeitsschutzhändler. „Auf der Veranstaltung hatten unsere Kunden die Möglichkeit, sich direkt bei unseren wichtigsten Lieferanten über die neuesten Entwicklungen zu informieren und mehr über die Möglichkeiten unserer Dosiermaschinen zu erfahren“, sagt Enikő Molnár, Einkaufsleiterin bei Haberkorn Fairtool. Neben Fachvorträgen

Ergänzt wurde das Programm durch einen Gastredner, der zum Thema Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen referierte.

Auch EDE International war auf der Veranstaltung mit einem Stand vertreten, an dem Besucher mehr über die Marke FORUM erfahren konnten. „Wir gratulieren der Geschäftsführung zu 30 erfolgreichen Jahren und wünschen ihr noch viele weitere“, sagt Martin Ochelski, Vertriebsleiter Österreich, Schweiz, Osteuropa und Italien bei EDE International.

Wir gratulieren Fairtool Haberkorn herzlich zu seinem besonderen Jubiläum!

Weitere Informationen unter https://www.haberkorn.hu/

05. September 2016

Geburtstagstorte für die Mitarbeiter zum 135-jährigen Jubiläum von Lecot

Und noch ein Grund zum Feiern! Nachdem wir letztes Jahr zusammen mit unserem Mitglied LECOT, Heule, Belgien, 25 Jahre Mitgliedschaft in der EDE-Familie feierten, konnte sich das Unternehmen dieses Jahr selbst feiern: 135 Jahre Lecot.

Entsprechend groß war das Mitarbeiterfest Mitte Juli – rund 800 Besucher kamen, um mit Mitarbeitern, Familie und Freunden den Firmengeburtstag im bekannten Familien-Themenpark „Walibi“ im belgischen Wavre zu feiern.    

Annegret Franzen (CEO EDE International AG) und Freek Dekkers (Sales Director & Key Accounts, Cooperations BENELUX EDE International) ließen es sich nicht nehmen, den runden Geburtstag des Unternehmens anlässlich eines Firmenbesuchs mit einem originellen Geschenk an die Belegschaft zu versüßen Hauptquartier Ende August. Sie präsentierten eine riesige Torte mit den Logos der beiden Unternehmen. Es ist nicht bekannt, ob die Geburtstagstorte unseres belgischen Mitglieds auch aus der weltberühmten belgischen Schokolade hergestellt wurde. Dennoch hoffen wir, dass diese süße Überraschung gelungen und lecker war.

Herzlichen Glückwunsch liebes Lecot-Team!

Weitere Informationen zu Lecot: https://lecot.be

05. September 2016

ETRIS BANK erreicht das Triple

Zum dritten Mal in Folge hat die renommierte Ratingagentur GBB-Rating der ETRIS BANK das Bonitätsrating „A+ stabil“ verliehen und damit sowohl das Ratingergebnis als auch den stabilen Ausblick der Vorjahre bestätigt.

GBB-Rating, eine Tochtergesellschaft des Prüfungsverbandes deutscher Banken, ist eine europaweit von der ESMA (European Securities and Markets Authority) anerkannte unabhängige Ratingagentur mit Schwerpunkt auf dem Private-Banking-Bereich. „Das erneut positive Ergebnis unterstreicht die solide Positionierung und den strategischen Kurs der Bank auch in wirtschaftlich turbulenten Zeiten“, sagt Uwe Müller, Vorstandsvorsitzender der zur E/D/E-Gruppe gehörenden ETRIS BANK Freut mich zu sagen.

Die ETRIS BANK wurde 2011 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der E/D/E-Gruppe in Wuppertal gegründet. Gemeinsam mit der E/D/E GmbH in Wuppertal und der EDE International AG bietet sie europäischen Mitgliedern, Kooperationspartnern und dem Joint Venture Delcredit España zahlreiche Finanzdienstleistungen wie Zentralzahlung und Factoring an.

EDE International gratuliert seiner „Schwester“ aus Wuppertal zur wiederholten Bestbewertung und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und neue gemeinsame Projekte im internationalen Geschäftsumfeld.

Weitere Informationen zu allen Finanzdienstleistungen der ETRIS BANK unter: www.etrisbank.de/de/

28. August 2023

Familie und Freunde: Internationaler Tag der offenen Tür bei EDE  

Den Mitarbeitern von EDE International, ihren Familien und Freunden rund um den E/D/E-Standort Wuppertal wurde am 18.8.23 ein lang gehegter Wunsch erfüllt. Abschließend wurde Familienangehörigen und interessierten Freunden die Möglichkeit geboten, den Arbeitsplatz am Standort Wuppertal kennenzulernen und einen Einblick in die E/D/E-Arbeitswelt zu gewinnen.

Rund 110 neugierige und wissenshungrige Gäste fanden bei strahlendem Sonnenschein den Weg ins E/D/E. In bester Stimmung wurde ein umfangreiches Informationsprogramm geboten: Führungen durch die Logistik, Vorträge zur Geschichte und aktuellen Entwicklung der E/D/E-Gruppe sowie Führungen durch das E/D/E-Gebäude. Bei einer Wissensrallye konnten die Teilnehmer das Gelernte anwenden und kleine Preise „ergattern“. Mia Grbesa (vier Jahre alt), Tochter von Vanessa Grbesa (Central Services Europe), freute sich über ein sogenanntes „Wimmelbuch“ – ein kindgerechtes Bilderbuch über Wuppertal.

Für das leibliche Wohl der großen und kleinen Gäste wurde – ganz traditionell – mit Bratwurst und Kaltgetränken gesorgt, außerdem gab es Zeit für Gespräche und den lockeren Austausch untereinander.

Das Organisationsteam von EDE International hatte zusammen mit den Kollegen aus dem Facility Management des E/D/E den Tag viele Wochen lang geplant. Dass das Wetter als Belohnung für Wuppertaler Verhältnisse so sonnig und trocken blieb, war laut Annegret Franzen (CEO EDE International) ein „besonderes Highlight“. Sie freute sich sehr über die vielen Besucher und versprach einen spannenden Einblick in die Welt des E/D/E.

Neben dem primären Ziel, den Arbeitsplatz des Vaters, der Tante, des Kindes oder Freundes kennenzulernen und gemeinsam ein schönes und informatives Fest zu feiern, ging es auch darum, E/D/E und EDE International als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb zu präsentieren .

Isabelle Saurwein (HR Business Partner E/D/E GmbH) war mit der Werbung für die Veranstaltung beschäftigt: „Gemeinsam mit EDE International bietet das E/D/E allen Menschen rund um Wuppertal und Umgebung eine einzigartige Möglichkeit, sich aktiv an einem internationalen Arbeitsumfeld zu beteiligen.“ . „Die Vielseitigkeit einer Ausbildung oder eines Jobs in einem europäischen Netzwerk mit internationalen Mitgliedern, Kooperationspartnern und Lieferanten in den unterschiedlichen Bereichen eines Unternehmens ist wirklich etwas Besonderes!“

Thierry (fünf Jahre alt), Sohn von Thanusha Pajdzik (Projektmanagement Internationale Daten- und Katalogprojekte), fand am Ende die richtigen Worte: „So cool!“ Endlich konnte ich sehen, wo Mama an den Katalogen arbeitet.“

Interessante Informationen zu den zahlreichen Ausbildungsberufen und offenen Stellen in der E/D/E Gruppe finden Sie unter: https://karriere.ede.de

23. August 2023

Supply Chain Risk Intelligence: E/D/E Group bietet Orientierung für die zukünftige Entwicklung in der EU

Seit 2023 gilt in Deutschland das Lieferketten-Sorgfaltspflichtengesetz (LkSG). Das Gesetz verpflichtet Unternehmen mit mindestens 3,000 Mitarbeitern (ab 2024: 1,000 Mitarbeitern), ihrer unternehmerischen Verantwortung für die Einhaltung der Menschenrechte in globalen Lieferketten nachzukommen.

Um die Einhaltung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes (LkSG) sicherzustellen, arbeitet E/D/E seit dem 1. April 2023 mit dem Dienstleister Prewave zusammen. Prewave ist ein Experte für Lieferketten-Sorgfaltspflichtrecht mit Schwerpunkt auf Europa und eine bewährte Lösung – von der Risikoanalyse bis zur Meldung an das BAFA. Mit der Mission, Lieferketten transparent zu machen, nutzt Prewave öffentlich verfügbare Daten aus lokalen Nachrichten, sozialen Medien und anderen Datenbanken, um Lieferketten aufzudecken und Risiken zu identifizieren. Die KI-basierte Softwarelösung des innovativen Wiener Anbieters nutzt maschinelles Lernen und erkennt Risiken in der Lieferkette. Es wertet Informationen in über 100 Sprachen aus.

Kooperation mit Perspektive für Europa

Gerade deshalb ist der Service von Prewave für EDE International von großem Interesse. Annegret Franzen (Geschäftsführerin EDE International): „Hier hat der deutsche Gesetzgeber mit der Einführung des LkSG eine Vorreiterrolle übernommen. Doch auch in anderen EU-Ländern erhält das Thema bereits durch verschiedene Regelungen Beachtung. Beispielsweise gilt in den Niederlanden die „Due Diligence bei Kinderarbeit“ und in Frankreich die „Loi de vigilance“. Der Vorteil unserer Zusammenarbeit mit Prewave liegt klar darin, dass wir unseren europäischen Mitgliedern, Kooperationspartnern und Lieferanten eine starke, einfache und effektive Lösung zur Einhaltung ihrer unternehmerischen Verantwortung in Bezug auf Menschenrechte in der Lieferkette bieten können – auch gegenüber allen Unternehmen, die dies tun noch nicht zur Einhaltung des LkSG verpflichtet. Für viele unserer europäischen Mitglieder, Kooperationspartner und Lieferanten ist dies bereits sehr wichtig.“

Experten gehen davon aus, dass die EU diese Regelung nicht nur übernehmen, sondern möglicherweise sogar verschärfen könnte. Prewave bietet neben dem LkSG bereits weitere europäische Rechtsgebiete an und entwickelt sich auf Basis der aktuellen Rechtslage auch im Hinblick auf zukünftige Entwicklungen stetig weiter – der Fokus liegt dabei auf der EU, nicht nur auf Deutschland.

EDE International wird das exklusive Prewave-Serviceangebot schrittweise für europäische Mitglieder, Partner und Lieferanten einführen. Wenn Sie jetzt Informationen erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei EDE International.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.prewave.com

11. August 2023

Marktplatz in Polen: Expertengespräche und Networking in entspannter Atmosphäre

Mehr als 220 Teilnehmer trafen sich am 15. und 16. Juni im Herzen Polens zum diesjährigen FORMATplus-Händlermarktplatz. Neben den polnischen Mitgliedern und den Mitarbeitern von EDE International und E/D/E fanden mehr als 30 Lieferanten den Weg an einen prestigeträchtigen Industriestandort, die alte Baumwollfabrik in Pabianice.

Auf den EDE-Marktplätzen steht bekanntlich die B2B-Welt „Kopf“ und so konnten 150 Personen aus der Händlergruppe rund 30 Lieferanten an ihren Ständen begrüßen. Zusätzlich zu den Mitgliederständen gab es auch Informationsstände mit Updates zu den E/D/E-Handelsmarken (und Vertriebskonzepten) FORMAT, Fortis und E-Coll.

Die Veranstaltung begann mit einer Abendveranstaltung mit Rahmenprogramm, bei der alle Teilnehmer in entspannter Atmosphäre sowohl alte Geschäftskontakte „aufwärmen“ als auch neue Kontakte knüpfen konnten. Eine kreative Show rundete die Veranstaltung mit der Einladung zum Mitmachen ab. Viele Teilnehmer folgten dieser Einladung und genossen den unterhaltsamen Abend.

Das Highlight war der zweite Tag mit dem Marktplatz selbst, wo der effektive und professionelle Austausch über Markttrends und insbesondere Produktinnovationen der zahlreichen Marktteilnehmer in gewohnt professioneller Manier im Vordergrund stand. 

Am Ende fiel das Fazit durchweg positiv aus: Der Marktplatz vor Ort und insbesondere der persönliche Austausch kamen bei den Teilnehmern sehr gut an. Besonderes Augenmerk der FORMAT-Mitglieder lag auf dem professionellen Auftritt der Vertragslieferanten inklusive der umfangreichen Produktpräsentationen.

Abschließend äußerte Mirosław Stefański von Centrala techniczna STEM seine Zufriedenheit: „Alles in allem eine tolle Veranstaltung!“

Wir sehen uns in 2 Jahren wieder in Polen.

18. Juli 2023

Luquot Industrie: Familienunternehmen mit Symbiose aus Kundennähe und modernem Webshop

Die Erfolgsgeschichte des französischen Familienunternehmens LUQUOT INDUSTRIE SAS mit Sitz in Morez begann bereits in den 1940er Jahren, als der Urgroßvater des heutigen CEO, François Luquot, das Unternehmen in der Nachkriegszeit gründete. Zunächst in der lokalen Brillenbranche tätig, expandierte das Unternehmen dann sukzessive in benachbarte Gebiete, erweiterte sein Sortiment und seine Dienstleistungen konsequent und ist heute im gesamten Jura und darüber hinaus tätig.

Luquot Industrie ist seit Ende 2002 Mitglied im E/D/E, aktiver Partner des FORMATplus-Vertriebskonzepts und vertreibt seit mehreren Jahren sämtliche Produkte aus dem französischen Industriebedarfskatalog. Heute arbeitet Luquot Industrie fast ausschließlich mit professionellen Industriekunden im Bereich Zuschnitt zusammen und berät und unterstützt diese professionell und individuell durch technisch versierte Vertriebsmitarbeiter.

Luquot Industrie legt nicht nur Wert auf Professionalität und Kundennähe, sondern setzt seit Kurzem auch auf das Thema Digitalisierung. Durch den kürzlich gestarteten Online-Shop hofft Luquot Industrie nicht nur, neue Kunden zu gewinnen, sondern vor allem bestehende Kunden besser und professioneller bedienen zu können. „Wir wissen sehr gut, dass insbesondere unsere Großkunden ihre Bestellungen unbedingt über einen Online-Shop tätigen möchten. Wir wollten diesen wichtigen Service anbieten, um die Kundenbindung zu erhöhen. Und es ist eine Frage des Images, eine Frage der Zukunft, denn wir wissen heute sehr gut, dass eine leistungsstarke Website unerlässlich ist“, sagt François Luquot. Nicht zuletzt durch diesen neuen Webshop, in den unter anderem der komplette FORMATplus-Katalog integriert ist, geht das Unternehmen Schritt für Schritt dazu über, die professionellen Endkunden seiner Industriekunden direkt mit allen Sortimenten aus dem eLC (electronic Logistic Center) zu beliefern Wuppertal in 24/48 Stunden.

François Luquot fügt hinzu: „Bei einem Familienunternehmen wie Luquot und einer so kleinen Struktur wie unserem ist es ziemlich stark, eine Website wie diese zu erstellen. Darauf bin ich wirklich stolz!“

Wir von EDE International können dieser Aussage nur voll und ganz zustimmen und gratulieren dem Unternehmen zu seiner modernen neuen Website.

Für weitere Informationen: https://commande.luquot.com/

11. Juli 2023

Erstes Fortis Green Rack in Irland: Zu Besuch bei Goodwins

„Irland ist immer eine Reise wert und unser erstes irisches Mitglied Goodwins in Lucan/Adamstown ist auf jeden Fall ein guter Ort!“ sagte Freek Dekkers, EDE International Sales Director North Europe-Benelux. Er und Monika Ko Ko Win, Internal Support Northern Europe, waren erstaunt, als ihnen das erste selbst entwickelte Fortis Green Rack präsentiert wurde.

Goodwins Lucan Ltd. wurde 1978 von Billy Goodwin gegründet und wird seit 1997, als Sohn Jonathan die Leitung übernahm, von der zweiten Generation geführt. Seitdem hat sich der Spezialist für Qualitätseisenwaren und Baubedarf für Fachhandwerk und Heimwerker stetig weiterentwickelt. Neben der Qualität legt Goodwin's besonderen Wert auf wettbewerbsfähige Preise, hohe Lagerverfügbarkeit und Genauigkeit bei der Betreuung seiner Kunden. Die Produktpalette ist breit gefächert und umfasst Eisenwaren, Bau-, Befestigungs-, Werkzeug-, Holz- und andere Sortimente. Alle Produkte der beiden Cash-and-Carry-Standorte in Lucan und Mulhuddart sind auf der Website des Unternehmens sichtbar, einschließlich Informationen zu Preisen und Echtzeit-Lagerbeständen.

Goodwins ist seit 2022 Mitglied im E/D/E und profitiert vom Zugang zu neuen europäischen Lieferanten und Produkten und insbesondere von der Umsetzung des Fortis Green-Konzepts.

Geschäftsführer und Inhaber Jonathan Goodwin und Ciaran France, der Einkaufsleiter des Unternehmens, sind als Familienunternehmen gleichermaßen der Nachhaltigkeit verpflichtet. Durch eine kürzlich installierte Photovoltaikanlage, den Einsatz von Elektrostaplern und die Einführung der elektronischen Produktkennzeichnung spart Goodwins Material und Emissionen und trägt so dazu bei, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Weitere Informationen zum Unternehmen, Produktsortimenten und vielem mehr finden Sie unter https://www.goodwins.ie/

28. Juni 2023

Ein Grund zum Feiern: Ein halbes Jahrhundert Jako

Unser Mitglied Jako mit Sitz in Malden, Niederlande, feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Ein wichtiges Ereignis in diesem Jubiläumsjahr war eine Jako-Jubiläumsfeier mit vielen geladenen Gästen am 9. Juni 2023 in der Firmenzentrale. Ein besonderes Highlight: Anstelle von Geschenken zum Jubiläum hatte Jako die Gäste unter dem Motto „Dein Beitrag für die Zukunft“ um eine Spende an die Stiftung „IMC Weekend School“ gebeten. Diese Bildungseinrichtung mit Sitz in Amsterdam und insgesamt 58 Standorten in den Niederlanden bietet Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren aus benachteiligten Stadtteilen durch verschiedene Programme eine zusätzliche Bildung. Durch die Jako-Aktion konnte bereits ein Betrag von 15,000 Euro gesammelt und im Rahmen der Veranstaltung feierlich übergeben werden.

Das Unternehmen Jako geht auf das Jahr 1973 zurück, als die erste Generation der Familie Jansen den Grundstein für das Unternehmen und die Marke Jako legte. Heute wird das Familienunternehmen von der zweiten und dritten Generation gemeinsam geführt. Gemäß dem eigenen Motto: „Jako liefert die richtige Ausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ genießt Jako im Bausektor einen hervorragenden Ruf auf dem regionalen und überregionalen Markt.

Seit nunmehr 22 Jahren kann E/D/E Jako als Partner aktiv im Markt begleiten. In dieser Zeit konnten wir gemeinsam mit drei weiteren Händlern in den Niederlanden den Bereich Spezialbaumaschinen auf- und intensiv ausbauen, gemeinsame Synergien schaffen und unsere Eigenmarke FORMAT und neuerdings auch FORTIS erfolgreich im Markt etablieren. Freek Dekkers (Vertriebsleiter Nordeuropa-Benelux): „Wir gratulieren der Eigentümerfamilie, dem Management und den Mitarbeitern herzlich zu diesem besonderen Anlass und freuen uns auf die nächsten 50 gemeinsamen Jahre!“

Für weitere Informationen: https://jako.nl/

20. Juni 2023

Neue Kooperation mit United Hardware

Mit Wirkung von 1st Juli 2023: United Hardware, Irlands größte Einkaufs- und Marketinggruppe für unabhängige Bauherren, Klempner, Eisenwaren- und Holzhändler, kooperiert mit der EDE International AG. Beide Partner unterzeichneten die Vereinbarung anlässlich eines Besuchs in der EDE-Zentrale in Wuppertal im Mai.

Mit einem Gruppenvolumen von mehr als 520 Millionen Euro, über 2000 Shop-Mitarbeitern und über 6000 verfügbaren Produkten ist United Hardware Irlands bevorzugte Hardware-Einkaufsgruppe.

Einer der ersten Schritte der Zusammenarbeit wird die Anbindung an das elektronische Lager eLC sein. Weitere Projekte sind bereits in Planung und werden sukzessive im Bereich der FORTIS-Eigenmarke, einer Partnerschaft mit der europäischen Kompetenzgruppe EHN und den Finanzdienstleistungen der ETRIS BANK folgen.

Freek Dekkers, Vertriebsleiter bei EDE International für Nordeuropa, weiß: „Mit United Hardware haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der in ganz Irland vertreten ist. Es bietet mit seinen Strukturen und Lieferanten optimale Voraussetzungen und damit die Basis, um effektiv Synergien zu schaffen!“

David Shakeshaft, kaufmännischer Leiter von United Hardware, ist sich sicher, dass die Zusammenarbeit eine vielversprechende Entscheidung ist: „Für die unabhängigen Betreiber unserer Shops ist diese Allianz eine Win-Win-Situation; Durch die Zusammenarbeit mit EDE International können wir ihnen noch bessere Konditionen und eine breitere Produktpalette bieten.“

Annegret Franzen, CEO EDE International, fasst zusammen: „Der Erfolg von E/D/E und der EDE International AG ist geprägt von starken Partnerschaften auf Augenhöhe – wir freuen uns sehr, mit United Hardware in Ireland as eine erfolgsversprechende Zusammenarbeit eingehen zu können.“ Nun ja – mit Vorteilen für beide Seiten.“

Herzlich willkommen bei United Hardware!

Weitere Informationen: https://unitedhardware.ie

13. Juni 2023

Neues Führungsteam des Kooperationspartners Centro Distribuzione Utensili (CDU) besucht Wuppertal

Ende Mai fand der erste Besuch des neuen Chefs der führenden Einkaufs- und Marketingorganisation CDU (Centro Distribuzione Utensili) mit Sitz in Caponago, Mailand, anlässlich eines Managementtreffens bei EDE International in Wuppertal statt.

Andrea Naggi (neuer Geschäftsführer des Centro Distribuzione Utensili Srl) und Marco Mattanza, neuer Koordinator des Consorzio Distributori Utensili, kamen mit weiteren Mitgliedern der Gruppe zum Kooperationspartner EDE International, um über den kontinuierlichen Ausbau der erfolgreichen Zusammenarbeit auf dem italienischen Markt zu sprechen das geht schon seit Jahrzehnten so.

Der italienische Kooperationspartner wurde 1992 gegründet und ist seitdem auf 25 Mitglieder mit 36 ​​Vertriebsstandorten in ganz Italien angewachsen. Im vergangenen Jahr wurde erstmals ein Rekordergebnis von 220 Mio. € erwirtschaftet. CDU hat sich seit Jahren als bedeutendste Gruppe in Italien mit Schwerpunkt auf Schneidwerkzeugen und anderen Sortimenten für professionelle Kunden in Industrie und Handwerk etabliert. Neben einem breiten Leistungsspektrum für seine selbstständigen Fachmitglieder bietet es bekannte Originalmarken, eigene Handelsmarken (z. B. TKN) und vertreibt seit Jahrzehnten sehr erfolgreich die E/D/E-Hausmarke FORMAT.

Das gesamte Team von EDE International wünscht Andrea Naggi und Marco Mattanza einen guten Start in ihre neue berufliche Herausforderung innerhalb der CDU und freut sich sehr darauf, gemeinsam mit ihnen interessante neue Projekte zu entwickeln.

„Grazie per la visita e benvenuti nella famiglia EDE!“

31. Mai 2023

Erfolgreicher FORMATplus-Marktplatz in Trnava (Slowakei)

Mit 31 Ständen und über 220 Teilnehmern fand Mitte Mai der zweite Marktplatz der FORMATplus-Gruppe in Tschechien und der Slowakei statt und wurde für intensive persönliche Expertengespräche genutzt.

Besucher aus Tschechien und der Slowakei konnten sich an 28 Lieferantenständen sowie bei den E/D/E-Eigenmarken FORMAT, FORTIS und E-COLL und E/D/E Industry Services über Trends und Produktneuheiten informieren. Dem Marktplatz ging ein Networking-Abend voraus, der auch reichlich Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch bot. Eine Besonderheit: Die EDE-Mitgliedsunternehmen nutzten die Gelegenheit, ausgewählte Kunden einzuladen und so gemeinsam einen Blick auf die große Produkt- und Sortimentsvielfalt zu werfen.

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv: „Der Besuch war sehr anregend. Für unser Unternehmen konnten wir viele Impulse zur Erweiterung unserer Produktpaletten mitnehmen“, beschreibt Ivan Polák, Geschäftsführer des Mitgliedsunternehmens AG Náradie sro aus der Slowakei: „Auch unsere Endkunden haben die Möglichkeiten sehr gerne genutzt vom Marktplatz angeboten.“ Auch die teilnehmenden Lieferanten zeigten sich zufrieden: „Die angenehme Atmosphäre und die gute Organisation der Veranstaltung trugen dazu bei, den Austausch zwischen den Teilnehmern zu erleichtern, Partner aus dem tschechischen und slowakischen Markt zu treffen und Marktanforderungen und -bedürfnisse zu diskutieren“, betont Benjamin Fischer, International Account Manager bei Altrex BV (Niederlande).

Zeitgleich mit dem Marktplatz erfolgte der Launch der neuen FORMAT-Homepage in tschechischer Sprache. „Im Rahmen unserer Digitalstrategie FORMAT 3.0 bildet die Website neben unserem eigenen LinkedIn-Account einen wesentlichen Grundstein. Ebenso gefreut haben wir uns, den Besuchern den neuen FORMAT-Imagefilm präsentieren zu können“, sagt Vladimira Gimerska, EDE International Country Managerin: „Zusätzlich haben wir für unsere Partner einen Workshop zum Thema digitales Marketing mit einem professionellen Vertriebscoach organisiert, der auch…“ stieß auf sehr positive Resonanz.“

Am Ende waren sich alle Teilnehmer sicher, dass der nächste FORMATplus-Marktplatz für Tschechien und die Slowakei in zwei Jahren fest geplant ist. „Das durchweg positive Feedback unserer Mitglieder und Lieferanten hat uns einmal mehr bestätigt, wie wichtig und wertvoll der persönliche Austausch unter den Marktteilnehmern ist!“, resümiert Martin Ochelski, Vertriebsleiter Österreich, Schweiz, Italien und Osteuropa.

23. Mai 2023

formattools.eu geht online!

Im Zuge der Umstellung des europäischen Vertriebskonzepts FORMAT 3.0 ist die neue FORMAT-Website nun in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch und Ungarisch aktiv.

Damit ist FORMAT neben den Länderprofilen auf LinkedIn nun auch mit einer neuen Website vertreten, um allen interessierten Kunden die Marke, das Händlernetzwerk, die Sortimentsbereiche sowie Neuigkeiten und Produkthighlights auf moderne Weise näherzubringen Weg.

Francesca Pusole Schmidt (Teamleiterin Internationale Daten- und Katalogprojekte) war begeistert: „Auf unserem Weg der Transformation FORMAT 3.0 ist der Go-Live unserer Website ein ganz besonderer Meilenstein, auf den wir seit Monaten mit größtem Engagement hinarbeiten.“ Gleichzeitig ist es auch der Start unserer europaweiten Markenkampagne „Für euch alle“, die unserer starken Marke FORMAT neues Leben einhaucht und sie frisch und zukunftsorientiert präsentiert. Dies ist jedoch nur der Startschuss – jeder kann gespannt sein auf die zukünftigen Inhalte und Entwicklungen rund um FORMAT!“

Ein absolutes Highlight der Website ist das gesamte Markenerlebnis, dessen Herzstück der neue Kampagnenfilm ist. Dies wurde mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail umgesetzt.

Wir wünschen Francesca und ihrem Team und natürlich allen europäischen FORMAT-Händlern viele „Besuche“ und Leads sowie viel Spaß mit den neuen Highlights, Events & tollen Lösungen!

Besuchen Sie FORMAT unter: www.formattools.eu

16. Mai 2023

CECOFERSA-Jahresversammlung 2023 in Granada

Im Rahmen einer perfekt organisierten Mitgliederreise der CECOFERSA SA mit Mitgliedern aus Spanien und Portugal vom 11. – 14. Mai in Granada fand am Freitag, 12. Mai, die Jahresversammlung stattth Mai 2023.

Neben zahlreichen Teilnehmern aus der CECOFERSA-Mitgliedschaft von der Iberischen Halbinsel nahmen auch das gesamte CECOFERSA-Vertriebs- und Verwaltungsteam sowie die Gesellschafter EHLIS und EDE International teil.

Im Mittelpunkt des Treffens standen Informationen über die aktuelle Situation in der Branche, die daraus resultierenden Herausforderungen und insbesondere die zahlreichen Dienstleistungen, die Cecofersa den iberischen Mitgliedern und den Aktionären EHLIS SA und EDE International AG in einem schwierigen globalen Marktumfeld bietet.

Das zentrale Thema dabei: weiterhin gemeinsam wachsen, was mit dem Firmenslogan „Crecemos Juntos!“ fest in der Philosophie von CECOFERSA verankert ist.

Ein konstruktives und fruchtbares Treffen, bei dem Rafael Martin als Berater des CECOFERSA-Vorstands das Thema Transparenz und Stabilität hervorhob und Javier Herrera, Geschäftsführer von CECOFERSA, nicht müde wurde, die vielfältigen Möglichkeiten einer gemeinsamen Zusammenarbeit hervorzuheben. Annegret Franzen, Geschäftsführerin von EDE International, lobte die Organisation, die fundierte Information des Treffens und die starke und zahlreiche Beteiligung der Mitglieder: „Wir sind und bleiben ein solider, starker und loyaler Partner für CECOFERSA und gemeinsam mit unserem Joint Venture.“ Delcredit España stehen den iberischen Mitgliedern mit allen unseren Dienstleistungen aus Wuppertal und Spanien zur Verfügung.“

9. Mai 2023

Antrittsbesuch der italienischen TED-Gruppe in Wuppertal

Am 17.04.2023 fand schließlich der erste persönliche Besuch der TED Group mit vier italienischen Händlern in Wuppertal statt. Anwesend waren der Geschäftsführer der TED Group, Michele Caterino, und vier weitere Händler: UD DISTRIBUZIONE SRL (Neapel), CALLEA VINCENZO SRL (Monopoli), MONTINARO LUIGI SRL (Lecce) und Lomotec Srls (Catania). Der abteilungsübergreifende Besuch wurde tatkräftig von Kollegen der ETRIS Bank und der Gebäudetechnik begleitet.

EDE International kooperiert seit 2022 mit der TED Group. Sie ist eine Tochtergesellschaft der IGH Group bestehend aus 12 Händlern im italienischen Raum mit den Schwerpunkten Sanitär, Heizung und Installation.

Ziel des ersten Besuchs der Händler war es, EDE und die beteiligten Personen kennenzulernen und insbesondere konkrete Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit zu erarbeiten. Bei für Wuppertal ungewöhnlich sonnigem Wetter erhielten die Gäste eine Führung durch das Lager und konnten sich von unserer modernen und effizienten Logistik und weiteren Dienstleistungen aus dem Finanzbereich unseres Schwesterunternehmens ETRIS Bank und der Haustechnik überzeugen.

Annegret Franzen (CEO EDE International), Martin Ochelski (Sales Director & Key Accounts, Cooperations AT + CH + IT und Eastern Europe) und Carmelo Palumbo (Representative and Internal Support Italy) freuten sich über den interessanten Austausch mit den italienischen Gästen abgerundet durch ein gemeinsames Abendessen. Michele Caterino resümiert begeistert: „Wir sind überwältigt von der Leistung des EDE im Allgemeinen und des eLC-Lagers im Besonderen!“

Martin Ochelski ergänzt: „Das erste Treffen war unerlässlich, um die Leistungen des E/D/E vorzustellen und die Zusammenarbeit zu starten. Jetzt werden wir die nächsten Schritte definieren und sukzessive die Zusammenarbeit mit den Händlern auf bilateraler Ebene starten.“

Viel Glück und Erfolg in der jungen Zusammenarbeit!!

Weitere Informationen:

https://www.igh-eg.de/index.htm

https://www.tedgroupitalia.it/en/

2. Mai 2023

KNIPEX: Ausbau des internationalen gesellschaftlichen Engagements

Das Wuppertaler Unternehmen KNIPEX ist weltweit tätig und hat sein soziales Engagement auch international ausgebaut. Unter dem Motto „Bildung ermöglicht nachhaltige Entwicklung“ hat KNIPEX gemeinsam mit persönlich bekannten Partnern, Vereinen und Stiftungen Projekte vor allem in Afrika, aber auch in Südasien umgesetzt. Ihr Ziel: einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Bildungsbedingungen zu leisten.

2017 wurde in Kitamba, Uganda, in Zusammenarbeit mit dem Remscheider Förderverein „Unsere Kinder und unsere Zukunft“ eine weiterführende Schule gebaut. Die 425 Schülerinnen und Schüler können nun im benachbarten Aus- und Weiterbildungszentrum eine Lehre absolvieren.

In Lolera, einem Massai-Dorf in Tansania, unterstützt KNIPEX den Verein „Q-Ratio“ beim Aufbau eines Zentrums für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren. Hier werden sie betreut und erhalten täglich eine warme Mahlzeit. Außerdem wurde der Bau eines Regenwassertanks neben dem Kinderzentrum finanziert.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung „Menschen für Menschen“ wurde 2022 der Bau einer neuen Sekundarschule in Wogdi, Äthiopien, ermöglicht. Die Schule bietet Platz für rund 2,000 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse in hellen und gut ausgestatteten Unterrichtsräumen.

Der Wuppertaler Verein „Freundeskreis Espace Masolo“, unterstützt von KNIPEX, betreibt ein Zentrum für ehemalige Straßenkinder in Kinshasa, Kongo. Hier entwickeln die Kinder künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten wie Theater spielen, Musizieren, Schlossern und Schreinern. Durch diese Ausdrucksformen können traumatische Erfahrungen verarbeitet und Lebensziele entwickelt werden.

18. April 2023

Neues Fulfillment Center of Excellence (FCE): ERIKS investiert 20 Millionen £

„Wir bei ERIKS wollen die Besten sein. Wir möchten unseren Kunden nicht nur Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten, sondern sie auch effizienter, genauer und schneller als die Konkurrenz liefern“, sagt Jon Whitehouse, Product Business Unit Director. Dafür investierte das britische EDE-Mitglied ERIKS 20 Millionen Pfund, rund 22 Millionen Euro, in das neue 11 Quadratmeter große Fulfillment Center of Excellence (FCE) in Oldbury, West Midlands. Dieses ersetzt das bisherige ERIKS-Logistikzentrum in Halesowen. „Für uns ist es ein sehr großer Schritt auf dem Weg, die fünf Ziele zur Kundenzufriedenheit bei ERIKS zu erreichen“, erklärt Jon Whitehouse. Mit 000 Prozent mehr Lagerkapazität als am alten Standort und 53 Prozent mehr Regalfläche erreicht das FCE das erste Ziel: genau die Produkte in großer Zahl auf Lager zu haben, um eine hohe Verfügbarkeit garantieren zu können.

Hundertprozentige Kontrolle

Das Kommissionieren, Verpacken und Versenden von Bestellungen mit hundertprozentiger Genauigkeit beschreibt das zweite Ziel der Kundenzufriedenheit von ERIKS. Als Industrie 4.0-Lager verfügt das FCE über die Technologie, um dies zu ermöglichen. In jedem Verarbeitungsschritt innerhalb des Logistikzentrums werden die Waren auf Gewicht, Größe und Barcodes geprüft, um sicherzustellen, dass die richtigen Produkte geliefert werden. „Das passiert nicht nur bei 99 Prozent der Bestellungen, sondern bei jeder einzelnen“, sagt Jon Whitehouse.

„Unser drittes Ziel ist es, innerhalb Großbritanniens und Irlands so schnell wie möglich zu liefern, das vierte, Bestellungen viel besser verfolgen zu können“, sagt Jon Whitehouse. „Für beide Ziele ist die Technologie bereits vorhanden und wird implementiert und optimiert.“

Die Entwicklung der digitalen Transformation, die den Kunden unterstützt, vervollständigt die ERIKS-Kundenzufriedenheitsziele. „Umfangreiche Lagerkapazitäten, die bereits jetzt für zukünftige Anforderungen gebaut werden, vorhandene Infrastruktur und skalierbare Industrie-4.0-Technologie helfen dabei, die gesetzten Ziele zu erreichen“, sagt Jon Whitehouse.

Mitte Januar besuchte Freek Dekkers, Sales Director North Europe-Benelux bei EDE International, das FCE: „Was ERIKS mit dem neuen Logistikzentrum geschaffen hat, ist sehr fortschrittlich. Wir arbeiten seit vielen Jahren weltweit und intensiv zusammen. Mit dem neuen Logistikzentrum können wir unsere Zusammenarbeit noch weiter ausbauen.“ Herzlichen Glückwunsch Eriks von EDE International!

11. April 2023

Demnächst: „Marktplatz“ FORMATplus Slowakei & Tschechien

Endlich wieder FORMATplus Marktplatz für Slowakei/Tschechien!

Nach der langen Durststrecke seit 2019 findet am 11. Mai 2023 endlich wieder ein Marktplatz unserer FORMATplus Gruppe Slowakei/Tschechien in Trnava, Slowakei statt. Rund 30 Anbieter aus den Bereichen Handwerkzeuge, Präzisionswerkzeuge, Betriebseinrichtungen, Elektrowerkzeuge, Persönliche Schutzausrüstung (PSA) und mehr sowie 12 Mitglieder aus der FORMATplus-Ländergruppe Slowakei/Tschechien mit mehr als 150 Teilnehmern – darunter ausgewählte Endkunden – haben sich registriert und können sich im Mai endlich wieder zum persönlichen Austausch auf der eigens von EDE International organisierten Fachmesse „Marktplatz“ treffen.

Neben einem geselligen Abend mit unterhaltsamem Abendprogramm am 10. Mai gibt es attraktive Produktpräsentationen, Verkaufsschulungen und ein Gewinnspiel. EDE wird auch mit einem eigenen Stand mit den Handelsmarken FORMAT, E-COLL, FORTIS PPE und den ETT BASIC Spendern vertreten sein. Vladimira Gimerska, Country Managerin Slowakei und Tschechien, ist bereits voller Vorfreude: „Trotz zunehmender Digitalisierung ist der persönliche und fachliche Austausch mit unseren Mitgliedern und Lieferanten einfach nicht zu ersetzen!“

4. April 2023

Stahl im Gleichgewicht

EURO STAHL-Handel: Zulieferpartner AFV Beltrame stellt Chalibria der E/D/E Gruppe vor

Chalibria – so heißt der neue CO₂-neutrale Stahl der AFV Beltrame Group – Nummer eins in Italien und führend auf dem europäischen Markt –. Eine Delegation unter der Leitung von Carlo Beltrame informierte zahlreiche in der ESH EURO STAHL-Handel in Wuppertal organisierte Stahlhändler über das neue Produkt zur Unterstützung der Markteinführung.

Das Thema Treibhausgase hat längst die Chefetagen der Stahlindustrie erreicht. Und so war es eine illustre Runde, die sich auf Einladung der ESH um Prokurist Jürgen Laukandt in der E/D/E-Zentrale versammelt hatte. Unter den Teilnehmern waren Carlo Beltrame, CEO der französischen und rumänischen Standorte und Head of Business Development der Beltrame-Gruppe, Inhaber zahlreicher Handelshäuser, E/D/E-Geschäftsführer Peter Jüngst, verantwortlich für den Stahlbereich und Annegret Franzen, CEO von EDE International.

Carlo Beltrame und Klaus Rieger, Beltrame Sales Director für den deutschsprachigen Raum, betonten die Absatzmöglichkeiten von Chalibria, denn Klimaneutralität werde künftig in vielen Ausschreibungen Voraussetzung sein. Beltrame fügte hinzu, man habe zwei Jahre an dem Projekt gearbeitet und Chalibria als wichtiges Element in der umfassenden Dekarbonisierungsstrategie der Beltrame-Gruppe verankert.

40 Prozent CO₂-Reduktion angestrebt

Was steckt also hinter Chalibria, einem Neologismus, der sich aus den lateinischen Wörtern chalybs (Stahl, Eisen) und libra (Gleichgewicht) zusammensetzt? Beltrame misst die CO₂-Emissionen all seiner Aktivitäten. Mit 570 Kilogramm CO₂ pro Tonne Stahl liegt das Unternehmen im Branchenvergleich (was auch daran liegt, dass Beltrame nur Elektrostahl produziert) auf einem relativ niedrigen Niveau, das das Unternehmen um 40 Prozent reduzieren will bis 2030. Dahinter stehen 45 konkrete Einzelprojekte, darunter der Kauf eines Wasserkraftwerks oder der Bau eines Stahlwerks in Rumänien, das seinen Energiebedarf über einen Solarpark mit einer Leistung von 70 MW selbst erzeugt.

Die Produktion von Stahl ist technologisch noch nicht ohne CO₂-Emissionen möglich. Was Chalibria an Neutralität fehlt, wird durch den Kauf von Treibhausgaszertifikaten (nach dem strengen britischen Standard PAS206) kompensiert. Eine neutrale Stelle dokumentiert und bestätigt diesen Prozess nach DIN EN ISO 14064-1. Händler und deren Kunden können direkt nach der Bestellung auf das Zertifikat zugreifen. „Chalibria ist für alle Produkte ab sofort verfügbar“, so Klaus Rieger.

„Eine glaubwürdige Initiative“

Die Branche ist bereit, so der Eindruck in Wuppertal angesichts der vielen interessierten Anfragen. Am Ende kommt es auf die Kunden an, sagt René Philipp, geschäftsführender Gesellschafter des E/D/E Mitgliedsunternehmens HUSE & PHILIPP, Braunschweig. „Ich bin gespannt, wie der Markt das annimmt. Hier wird es sicherlich Unterschiede in den unterschiedlichen Geschäftsarten und Zielgruppen geben. Es ist eine glaubwürdige Initiative von Beltrame und macht Sinn, sich als Marktführer in diesem immer wichtiger werdenden Thema einen Vorsprung verschaffen zu wollen. Andere werden folgen.“

Peter Jüngst, E/D/E Geschäftsführer Gebäudetechnik, Stahl, Logistik, Baumaschinen, lobte AFV Beltrame: „Nachhaltigkeit wird die Zukunft prägen. Insofern sind wir stolz, ein so innovatives Unternehmen zu unseren wichtigsten Lieferpartnern im Stahlbereich zählen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Projekt!“

28. März 2023

Feierliche Eröffnung des EHLIS-Logistikzentrums in Illescas, Toledo

Am Freitag, den 17. März 2023, fand die feierliche Eröffnung des neuen automatisierten Logistikzentrums EHLIS in Illescas, Toledo, statt. Mehr als 400 begeisterte Besucher aus dem In- und Ausland waren anwesend, darunter Lieferanten, die Regionalministerin für Wirtschaft, Unternehmen und Beschäftigung, Patricia Franco, der Bürgermeister von Illescas, José Manuel Tofiño, verschiedene Mitglieder des Regionalministeriums und des Stadtrats, Mitarbeiter von CECOFERSA, Delcredit España, EDE International und – wie immer bei EHLIS-Veranstaltungen – eine Vielzahl von Familienmitgliedern der Gründerfamilie.

Alejandro EHLIS berichtete in seiner Begrüßungsrede über die Eckdaten des neuen Logistikzentrums, das seit Baubeginn am 21. April 2021 seit fast zwei Jahren im Bau ist. EHLIS errichtete das Logistikzentrum auf insgesamt 60,000 Quadratmetern rund 22,000 Quadratmeter großen Grundstück und verfügt damit noch über ausreichend Freiraum für mögliche zukünftige Erweiterungen. Das Logistikzentrum verfügt über ein 36 Meter hohes, vollautomatisches Hochregal mit einer Kapazität von 30,000 Paletten, eine ebenfalls automatische Anlage für Transportbehälter und einen abschließenden konventionellen Palettierbereich. Das alles, sagt Alejandro Ehlis, „ausgestattet mit modernster Technik“.

Neben den Zahlen, Daten und Fakten zum neuen modernen Standort des 125 Jahre alten Familienunternehmens hob EHLIS vor allem den eigenen Qualitätsanspruch hervor: „Wenn wir unser Jubiläum eines Tages verdoppeln und 250 Jahre erreichen wollen (auch wenn wir wir selbst werden es nicht mehr erleben), müssen wir weiter hart arbeiten, weiter investieren und vor allem alle unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Lieferanten, unseren Partnern und unseren eigenen Mitarbeitern erfüllen.“

Wir gratulieren EHLIS ganz herzlich zu dieser gelungenen Veranstaltung!

21. März 2023

Präsent zum diesjährigen 125-jährigen Jubiläum des Kooperationspartners EHLIS

Anlässlich des Dinners bei den Vorstandssitzungen von CECOFERSA und dem Joint Venture Delcredit España SA am 15.3.2023 in Madrid hatten Annegret Franzen, Managing Director EDE International AG, und Mayte Jakstait, International Projects, Business Relations & Communications Manager, eine besondere Überraschung im Gepäck. Sie überreichten Alejandro und Ignacio Ehlis, Geschäftsführer der EHLIS SA, ein Geschenk zum diesjährigen 125-jährigen Jubiläum in Form eines personalisierten Skyline-Aquarells. Das eigens für diesen Anlass kreierte Aquarell zeigte die Skyline von Barcelona gespiegelt mit der Skyline des Bergischen Landes. Eine Besonderheit war, dass die Zentralen beider Unternehmen in Barcelona und Wuppertal eingefügt wurden und somit eine Brücke zwischen den beiden Unternehmen geschlagen wurde.

EHLIS wurde bereits 1898 von Reinhardt Ehlis als kleines Unternehmen in Barcelona gegründet, damals als Handelsvertretung für deutsche Eisenwaren. Das inhabergeführte Familienunternehmen in der 4. Generation blickt in diesem Jahr auf eine 125-jährige Geschichte zurück und hat sich zu einer der bedeutendsten Einkaufs- und Marketingorganisationen auf dem spanischen Markt entwickelt.

 „Obwohl unsere Zusammenarbeit erst seit vergleichsweise kurzer Zeit besteht, empfinden wir unsere Unternehmen aufgrund der vielen Parallelen in unserer jahrzehntelangen Geschichte als starke Partnerschaft“, sagt Annegret Franzen. Und weiter: „Wir gratulieren von ganzem Herzen und sind glücklich und stolz, bei diesem besonderen Anlass an der Seite von EHLIS zu stehen.“

15. März 2023

FORUM tools neu präsentiert

Seit Februar hat das E/D/E Mitglied am Standort Barneveld, Niederlande, eine neue Verkaufswand zur Präsentation der FORUM-Werkzeuge aufgebaut. Das Kerngeschäft von HO Remmerden ist der Werkzeuggroßhandel für Industrie- und Bauunternehmen an drei Standorten in Rhenen, Barneveld und Druten, Niederlande, sowie an einem weiteren Standort in Tiel für die Abholung von Produkten. Das Unternehmen zeichnet sich durch sein breites Werkzeugsortiment und sein großes Lagersortiment aus – sowohl vor Ort in den jeweiligen Niederlassungen als auch im Gesamtlager am Standort Rhenen.

Serviceorientiert

„Gewoon doen“, „Simply do it“ – das Motto der HO Remmerden – spiegelt sich in den kundenorientierten Angeboten wider.

Zu den besonderen Serviceleistungen zählen die Direktlieferung an Endkunden sowie die unkomplizierte und schnelle Reparatur defekter Elektrowerkzeuge. Auch der Wohlfühlfaktor kommt nicht zu kurz: Kunden betreten die Geschäfte mit einem vertrauten Gefühl. Man kennt und vertraut sich – Mitarbeiter und Kunden begegnen sich hier auf Augenhöhe. Dazu gehört eine direkte und spezialisierte, aber auch sehr individuelle Beratung, die Remmerden als Service am Kunden versteht. Darüber hinaus können Kunden vor Ort weitere FORUM-Werkzeuge aus dem Katalog bestellen. Man kennt und vertraut sich – Mitarbeiter und Kunden begegnen sich hier auf Augenhöhe. Dazu gehört eine direkte und spezialisierte, aber auch sehr individuelle Beratung, die Remmerden als Service am Kunden versteht. Darüber hinaus können Kunden vor Ort weitere FORUM Werkzeuge aus dem Katalog bestellen. Insgesamt 27,000 Produkte, davon 7,000 FORUM Produkte, sind bestellbar und werden vom E/D/E Lager in Wuppertal innerhalb von 24 Stunden per Streckengeschäft an die Endkunden in den Niederlanden geliefert.

Strukturiert und offen  

Zum positiven Gesamteindruck trägt auch das Shopkonzept bei: Es ist gut strukturiert, offen und übersichtlich. In dieses Konzept wurde im Februar eine neue Präsentationswand für die FORUM Tools eingepasst. Am Standort Barneveld erhielten sie einen erstklassigen Platz. Dafür wurden drei Meter Wandfläche vorgesehen. Was die Ausstellungsfläche zusätzlich attraktiv macht, ist die Höhenorientierung: Mit einer Höhe von vier Metern und einem zwei Meter hohen Banner ist die Wand schon von weitem ein Blickfang für Kunden. Die FORUM Werkzeugwand in Barneveld wurde von Remmerden flexibel zusammengestellt, in kürzester Zeit errichtet und deckt mit der getroffenen Auswahl die Bedürfnisse aller Experten ab. Maximilian Görgens, BeNeLux-Repräsentant bei EDE International, beriet, plante und realisierte. Und genau diesen Service bietet er den Mitgliedsunternehmen: Beratung vor Ort, Gestaltungsvorschläge und manchmal sogar die handwerkliche Umsetzung bis hin zur fertigen Messewand. 

12. März 2023

Osteuropäische Partnergremien treffen sich in Wuppertal

Startschuss für das FORMAT-Konzept 3.0 

Wie können die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt werden, um zielgerichtete Vertriebs- und Marketingkonzepte zu etablieren? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Partnerbeiräte aus vier osteuropäischen Märkten bei ihren Sales Meetings beim E/D/E in Wuppertal.

Wachstumsstarke Märkte waren vertreten durch die Partnerbeiräte aus Ungarn, die im Dezember 2022 tagten, aus Polen sowie aus Tschechien und der Slowakei, die jeweils im Januar nach Wuppertal reisten. Polen sticht mit einem Volumenzuwachs von 13 Prozent im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr besonders hervor. „Nach mehrjähriger Corona-bedingter Pause war es höchste Zeit, unsere Partner wieder persönlich zu treffen und aktuelle Themen zu besprechen“, sagt Martin Ochelski, Vertriebsleiter Österreich, Schweiz, Osteuropa EDE International: „Wir konnten die Fachbeirat und das Händlernetz von Ungarn bis Wuppertal zum ersten Mal, die anderen Beiräte haben sich zuletzt vor mehr als fünf Jahren hier getroffen“, so Ochelski weiter. 

Umso willkommener war die Möglichkeit, sich vor Ort über wichtige Themen wie Marketing, Einkaufsoptimierung und Logistik zu informieren. Spannende Eindrücke nahmen die Besucher unter anderem beim Rundgang durch das eLC-Logistikzentrum mit. Auch der Einsatz von Schankautomaten für eine noch flexiblere Kundenbelieferung wurde diskutiert. Im Mittelpunkt aller drei Vertriebstagungen stand das Thema „FORMAT-Konzept 3.0“. Nach dem personenorientierten Konzept mit Beratung direkt an der Verkaufstheke und dem kataloggetriebenen Geschäft werden nun in der dritten Stufe der Markterschließung die Weichen in Richtung Digitalisierung gestellt. 

Interaktives Marketing

Ziel ist es, mit Kunden auf allen Ebenen in Kontakt zu treten, sowohl persönlich als auch online und in sozialen Medien. Kataloge dienen weiterhin als Verkaufsunterstützung, werden aber zunehmend durch digitale Kanäle von YouTube bis LinkedIn ergänzt und ersetzt. „Der Kick-off diente dazu, das Konzept des interaktiven Marketings sowie die Mittelfristplanung für die kommenden Jahre vorzustellen und mit den Partnerbeiräten weiterzuentwickeln“, so Ochelski weiter. 

Neue Aktivitäten für 2023

Die Umsetzung beginnt sukzessive in den kommenden Monaten: Neben einer Neuauflage des Werkzeugkatalogs, die Mitte 2023 erscheinen wird, sind verstärkte Online-Aktivitäten geplant, darunter FORMAT-Landingpages in den jeweiligen Landessprachen. Zur Stärkung des persönlichen Kundenkontakts sind außerdem FORMAT Marktplatz-Veranstaltungen in Vorbereitung: im Mai für Tschechien und die Slowakei, im Juni folgt Polen. 

7. März 2023

Arbeitsplatzausstattung: Einzigartiges Konzept für Lieferanten und Händler in Europa

Vor gut einem Jahr startete das Geschäftsausstattungskonzept des E/D/E für seine europäischen Partner. Rund zwölf Monate später ziehen die Initiatoren und Mitgliedsunternehmen ein Fazit aus diesem Großprojekt. 

Das im November 2021 gestartete Betriebseinrichtungskonzept zielt darauf ab, Mitglieder und Lieferanten im europäischen Ausland von Spanien über Benelux bis zur Slowakei besonders zu unterstützen. „Mit einem europaweit einzigartigen Konzept bringen wir Händler und Lieferanten zusammen: Die Händler bekommen ein breites Produktsortiment und die Lieferanten Zugang zu einem Großteil der Händler“, sagt Freek Dekkers, Sales Manager North Europe-Benelux bei EDE International . 

Nach dem E/D/E Prinzip „Zuhören – Verstehen – Umsetzen“ hat er gemeinsam mit Martin Ochelski, Vertriebsleiter Österreich, Schweiz, Italien, Osteuropa, die Bedürfnisse der internationalen Partner aufgenommen. Das Ergebnis: ein Katalog, der viele Aufgaben übernimmt. So sind beispielsweise alle Mitgliedskonditionen sowie die Frachtraten für jedes Land und für jeden einzelnen Lieferanten bereits verhandelt. 

Die logistische Herausforderung des Konzepts war groß: 20,000 Kataloge in sieben Sprachen für zwölf Länder in gedruckter sowie Online-Version. 

Mehrwert für Mitglieder

Das Feedback der Mitglieder zeigt, dass sich der Blick über den Tellerrand gelohnt hat. Geschäftsführerin Alina Dragomirescu bei Hesse in Timișoara, Rumänien, fasst die Vorteile des Katalogs für ihr Unternehmen zusammen: „Früher hatten wir Probleme mit der Abwicklung der Frachtkosten, weil der Kunde seinen EC-Preis inklusive aller Kosten benötigt, was immer kompliziert darzustellen war. Mit dem neuen Katalog können unsere Kunden jeden Artikel online bestellen, inklusive Fracht- und sonstiger Kosten.“ 

Auch Tinne Verhemeldonck von ERIKS nv im belgischen Mol ist von den neuen Möglichkeiten der Ansprache potenzieller Kunden überzeugt: „Unser Außendienst nutzt den Katalog auf unterschiedliche Weise. Einige Verkäufer verwenden es als Leitfaden. Andere nutzen es in erster Linie als Einführung in unser Portfolio und seine Varianten. 

Lokale Hersteller mit europäischem Absatzmarkt

Martin Ochelski zu den Perspektiven des Konzepts: „Wir haben uns die Marktanforderungen unserer internationalen Partner und Lieferanten genau angesehen und im Katalog abgebildet. Im nächsten Schritt wollen wir es stärker auf die individuellen Bedürfnisse in den einzelnen Ländern ausrichten. Wir planen zum Beispiel, noch mehr lokale Hersteller einzubinden und ihnen damit das Europageschäft zu öffnen.“ 

14. Februar 2023

EHLIS und ASIDE vervollständigen das European Hardware Network (EHN) in Spanien

Seit Anfang des Jahres hat das European Hardware Network (EHN) zwei neue Kompetenzpartner gewonnen. EHLIS ist ein in Barcelona ansässiger Einkaufs- und Marketingverbund mit mehr als 1,500 angeschlossenen Eisenwaren-, Heimwerker- und Industriebedarfsgeschäften. ASIDE beliefert mit seinen 36 spezialisierten Industriemitgliedern im B2B-Geschäft und rund 60 Verkaufsstellen hauptsächlich professionelle Endkunden aus der Industrie.

„Mit der Übernahme unserer beiden spanischen Kooperationspartner konnten wir die Expansion von EHN erfolgreich vorantreiben“, freut sich Annegret Franzen, Geschäftsführerin von EDE International. EHN ist eine europaweite Kompetenzgruppe, die 2022 von EDE International initiiert und organisiert wurde. Mit EHLIS und ASIDE besteht die Gruppe nun aus den folgenden sieben Einkaufs- und Marketingorganisationen:

CECOFERSA, Spanien und Portugal
CDU in Italien
e+h Schweiz,
FERNEY, Niederlande und
E/D/E GmbH im In- und Ausland

Auch der qualitative Ausbau der Partnerlieferanten geht weiter. Seit Ende 2022 gehören dem EHN insgesamt zehn Vertragspartner an.

EHN befindet sich in Kooperationsgesprächen mit weiteren europäischen Einkaufsgemeinschaften und Lieferanten und ist offen für eine konstruktive und effektive Zusammenarbeit. Immer mit dem klaren Ziel vor Augen, eine Win-Win-Situation zu schaffen, gemeinsame Synergien in bestehenden Märkten zu schaffen und die Zusammenarbeit in neuen Märkten auszubauen.

Weitere Informationen www.ehn-info.com

31. Januar 2023

Internationales EHN-Lieferantentreffen in Madrid

Seit seiner Gründung vor über einem Jahr traf sich das European Hardware Network (EHN) Anfang Januar zum ersten Mal zu einem internationalen Lieferantentreffen in Madrid. Im Mittelpunkt des Treffens stand die paneuropäische Competence Group, bestehend aus der spanischen CECOFERSA, die Gastgeber des Treffens war, dem italienischen Consorzio Distributori Utensili (CDU), der holländischen Ferney Group, der e+h Service AG aus der Schweiz sowie E/D /E und der EDE International AG, die als Koordinator der Gruppe fungiert, war ein erster Austausch zwischen Kompetenzpartnern und ihren Lieferanten.

Das Lieferantentreffen fand am 11. und 12. Januar 2023 statt und wurde durch ein Social Event am Vorabend eingeleitet und bot den insgesamt rund 30 Teilnehmern ausreichend Zeit, sich persönlich kennenzulernen. Am zweiten Tag ging es dann effektiv und zielgerichtet weiter: Jeder Lieferant hatte die Möglichkeit, sein Unternehmen und seine Produkte vorzustellen. Anschließend konnten Lieferanten und Kompetenzpartner ihre Gespräche vertiefen und erste Ansätze zum Aufbau von Geschäftsbeziehungen finden. „Dieses Treffen ist das erste, an dem auch unsere Lieferanten teilgenommen haben“, sagt Annegret Franzen, Geschäftsführerin von EDE International. „Wir möchten es von nun an jährlich durchführen, um den Austausch zwischen neuen Partnerlieferanten, Kompetenzpartnern und Mitgliedern in der Branche anzuregen.“

Die Teilnehmer freuten sich über das persönliche Treffen und schätzten den persönlichen Austausch, nach der Pandemie. Federica Bonini von Dino Paoli: „Wir haben heute hier viele neue Eindrücke gewonnen und sind gespannt auf das europäische Meeting. Wir konnten uns persönlich über aktuelle Themen und zukünftige Projekte austauschen.“

EHN bietet seinen Partnerlieferanten Zugang zur größten Gemeinschaft von Einkaufsorganisationen in Europa. Klares Ziel dieser Kooperation ist es, die gemeinsamen Aktivitäten auszubauen und in allen relevanten Märkten erfolgreicher zu werden.

Rainer Brombach ist verantwortlicher Supplier Manager bei der EDE International AG: „Ende 2022 haben wir einen ersten kleinen Meilenstein in der jungen Geschichte von ENH erreicht und zehn Vertrags- oder Partnerlieferanten gewonnen.“

Neben den Lieferantenmeetings arbeitet EHN effizient und schlank in virtuellen Meetings. Einmal im Jahr kommen die Kompetenzpartner zu einem persönlichen Treffen zusammen, um sich über aktuelle Marktthemen auszutauschen. Die Gruppe ist offen für Kooperationspartner des E/D/E und der Partner. „Wichtig ist die vertrauensvolle Vernetzung und gemeinsame Nutzung von Synergien mit allen Lieferanten und Kompetenzpartnern“, sagt Annegret Franzen.

Mehr Infos www.ehn-info.com

12. Januar 2023

DELCREDIT Spanien

Mónica Carrascal Rioja ist zum 1. Januar 2023 neue Geschäftsführerin der DELCREDIT España SA, einer Tochtergesellschaft von EDE International und dem spanischen Einkaufsverband CECOFERSA. Mit ihrer Ernennung ersetzt Monica Carrascal Rafael Martín Alfonso, der die Position des Beraters des Verwaltungsrats von DELCREDIT und CECOFERSA übernehmen wird.

„Wir freuen uns, mit Mónica Carrascal eine langjährige CECOFERSA-Mitarbeiterin gewonnen zu haben und somit einen reibungslosen Übergang der Geschäftsführung der DELCREDIT España SA gewährleisten zu können“, sagt Annegret Franzen, CEO der EDE International AG.

2007 kam Mónica Carrascal als Einkaufsleiterin zu CECOFERSA und leistete in dieser Position einen wertvollen Beitrag für die Organisation sowohl auf Lieferanten- als auch auf Mitgliederseite. Annegret Franzen: „Wir danken Mónica Carrascal für ihren Einsatz und sind sicher, dass sie diese Energie nun gleichermaßen für unsere Tochtergesellschaft einsetzen wird. Gleichzeitig danken wir Rafael Martín für die zehnjährige gemeinsame Zusammenarbeit.“ Seit der Gründung von DELCREDIT España im Jahr 2012 ist er maßgeblich für die hervorragende Entwicklung in Spanien und Portugal verantwortlich. „Wir freuen uns, dass Rafael Martín dem Vorstand auch in den kommenden Monaten als Berater zur Verfügung steht und somit seine Erfahrungen an die neue Geschäftsführerin weitergeben wird“, sagt Annegret Franzen.

Starke Zusammenarbeit auf der Iberischen Halbinsel Seit dem 2022. März EHLIS AG hat die Aktienmehrheit gehalten CENTRAL DE COMPRAS Y SERVICIOS PROFESIONALES SA (CECOFERSA). Das hat die geschaffen stärkste Assoziation im B2B / DIY-Bereich auf der Iberischen Halbinsel mit rund 1,800 Verkaufsstandorten und einem eigenen Zentrallager am Firmenstandort in der Nähe von Barcelona sowie weiteren Lager- und Servicestandorten in Barcelona, ​​Madrid, Valencia sowie auf Mallorca und Teneriffa. Um die Mitglieder der neuen Konstellation noch schneller mit Waren beliefern zu können, entsteht derzeit in der Nähe von Madrid auf rund 60,000 Quadratmetern ein weiteres Logistikzentrum.

05. September 2016

E/D/E „Branchentreff total“ 2022: Europäische Aktivitäten in Leipzig

Nach rund dreijähriger pandemiebedingter Pause war es am 6. und 7. September 2022 endlich wieder soweit: E/D/E Mitglieder und Vertragslieferanten feierten ihr Wiedersehen beim E/D/E „Branchentreff total“. ) in Leipzig anwesend und haben intensive Gespräche geführt. Mit hybriden Kommunikationsangeboten und einer Fokussierung auf wichtige Zukunftsthemen der Branche wie Digitalisierung, Internationalität und Nachhaltigkeit setzte das E/D/E neue Impulse und stärkte gleichzeitig das bewährte Branchentreff-Konzept als DIE Plattform für viele persönliche Begegnungen . Eine starke Präsenz von Mitgliedern und Anbietern aus anderen europäischen Ländern unterstreicht die Relevanz der Veranstaltung.


© EDE International AG. Alle Rechte vorbehalten.